Happy Harvest Paket: 6 Weine & 3 leckere Rezeptideen

Die schönen Erinnerungen des Sommers sind noch ganz frisch, doch der Herbst liegt in der Luft, es duftet nach feuchtem Moos und reifen Früchten. Wir haben den Sommer sehr genossen, doch nun freuen wir uns über den Herbst und die Farben die er uns bringen wird, auf Herbstspaziergänge im Wald und ein schönes Glas Wein am Abend. Wir haben jetzt richtig Lust auf leckere Herbstrezepte: Pfifferlinge, Kürbis und Co stehen nun auf dem Speiseplan. Dazu haben wir uns ein paar leckere Gerichte ausgedacht, die hervorragend zu unserer herbstlichen Weinauswahl passen.

Viele Spaß beim Nachkochen und Weine genießen! Zum Weinpaket geht es direkt hier.

Rezept #1: Kürbispizza zu Weißburgunder

Kürbis mal anders! Und zwar als leckere Pizza. Geht auch super als Vorspeise zum Snacken in die Tischmitte. Aber auch als Hauptspeise super

Die Zutaten für den Pizzateig

So bereitet ihr den Pizzateig zu:

  1. 200ml lauwarmes Wasser in einen Messbecher füllen. Hefe hineinbröseln und mit Zucker und Salz verrühren. 10-15 Minuten gehen lassen.

  2. Das Mehl in eine Schüssel geben. Flüssigkeit und Öl über das Mehl geben und mit den Knethaken des Handrührgeräts mindestens 5 Minuten kneten (von Hand mindestens 10 Minuten lang kneten). Zum Schluss mit den Händen noch einmal wenige Minuten weiterkneten, bis der Teig geschmeidig ist. Die Teigschüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort (ca. 35°C) etwa 40 Minuten gehen lassen.

Die Zutaten für den Belag

Belag und Fertigstellung der Kürbispizza

  1. Zwiebel, Kürbis, Öl, Salz und Rosmarin in eine Schüssel (2 l) geben, mit den Händen durchmischen und zur Seite stellen.

  2. Gruyère klein hacken, Apfel in kleine Stücke schneiden, Crème fraîche, Schnittlauch und Pfeffer zugeben und verrühren.

  3. Teig auf dem vorbereiteten Backblech ausrollen, mit der Crème fraîche-Apfel-Mischung bestreichen, Kürbis-Zwiebel-Mischung darauf verteilen und mit dem zerkleinerten Gruyère bestreuen. Pizza 20-25 Minuten (220°C) backen, in Stücke schneiden und heiß servieren.

Dazu empfehlen wir unseren Weißburgunder trocken Ortswein

Der Weissburgunder leuchtet hellgelb im Glas. In der Nase findet man zarte Düfte von reifer Birne und Apfel. Frische Noten von Litschi,  ein mineralischer Touch. Harmonie pur! Im Mund ist der Wein ganz toll ausgewogen. Frucht und Frische stehen im Einklang. Er hat einen mittleren bis vollen Körper. Er ist wunderbar geschmeidig und cremig. Leicht mineralisch klingt das Finale mit nussiger Note lange nach.

Rezept #2: Pfifferlinge zu Riesling

Wir lieben die Pfifferling-Zeit! Heute ganz einfach und schnell: leckere Pfifferling-Pasta.

Pfifferlingpasta

Zutatenliste

  • 400 g Vollkornnudeln
  • 600 g Pfifferlinge
  • Salz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 g Butter
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Petersilie
  • 120 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Sahne
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

1. Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen.
 
2. Zwischenzeitlich Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Pilze gründlich putzen. In einer heißen Pfanne Butter zerlassen, dann Zwiebel mit Knoblauch darin anbraten. Pilze zugeben und mitbraten, bis die entstandene Pilzflüssigkeit verdampft ist. Währenddessen Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken, dann unter Pilze mischen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und Sahne angießen. Salzen, pfeffern und bei mittlerer Hitze etwa 7 Minuten garen.
 
3. Nudeln in einem Sieb abgießen, abtropfen lassen und direkt zu den Pilzen dazugeben und servieren.

Dazu empfehlen wir unseren Riesling trocken Ortswein vom bunten Mergel

Mineralisch, knackig, würzig, verspielt- Im Duft, im Gaumen, in seinem unverwechselbaren Charakter zeigt der Riesling, woher er stammt. Unsere Keuperstufenlandschaft mit teilweise steilen Hängen bietet uns eine Vielfalt an Bodenarten, unser Riesling steht auf buntem Mergel. Hinzu kommt, dass Löwenstein durch seine Rand- und Höhenlage besonderen Klimaverhältnissen ausgesetzt ist.

Rezept #3: Kaiserschmarrn zu Gewürztraminer

Zutatenliste

  • 300 g Mehl
  • 30 g Zucker
  • Salz
  • 4 Eier
  • 300 ml Milch
  • 40 g Butterschmalz
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

1. Für diesen köstlichen Kaiserschmarrn zuerst in einer Schüssel Mehl, Zucker, Salz und Dotter mit der Milch zu einem glatten, dickflüssigen Teig verrühren.
 
2. In einer anderen Schüssel die Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen und danach unter den dickflüssigen Teig heben.
 
3. Die Butter in einer großen, flachen Pfanne (Ø 22-24 cm) aufschäumen lassen, sodass es sehr heiß ist, den Teig langsam eingießen und mit Hilfe eines Pfannenwenders beidseitig zu einem großen Pfannkuchen backen.
 
4. Danach die Pfanne aus dem Backrohr nehmen und den fertigen Teig mit zwei Gabeln in unregelmäßige Stücke zerreißen.
 

5. Nun die Rosinen hinzufügen, gut verrühren und die Pfanne nochmals für ca. 1 Minute in den noch heißen Backofen geben.

6. Den Schmarren auf Tellern anrichten, mit Zucker bestreuen und mit beliebigem Kompott z.B. aus Birnen servieren.

Dazu empfehlen wir unseren Gewürztraminer Spätlese

Zartes Rosenaroma, feingliedrig, saftig, gehaltvoll, lang anhaltend. Gefällt uns sehr zu Kaiserschmarrn mit Birnenkompott. Beim Gewürztraminer handelt es sich um eine sehr blumige, würzige Rebsorte mit feiner Honignote. Wir legen Wert darauf, dass der Geschmack hält, was der ausgeprägte, intensive Geruch verspricht. Daher ist dieser Wein einer unserer beliebtesten lieblichen Weine.

Wir wünschen Euch viel Spaß und Gutes Gelingen beim Nachkochen!

Previous Post

Rezept: Leckere Kürbissuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha loading...

Scroll to top