Autor: Amy Bihlmayer

Offene Weinterrasse & Bergfest

Wir haben tolle Neuigkeiten zu unseren kommenden Events!

BERGFEST – die virtuelle Weinprobe

Seit zwei Wochen feiern wir jeden Mittwoch Bergfest – und zwar virtuell – auf der Plattform Cheers with me. Unterstützt werden wir hierbei von Florian Meyle, der die Abende moderiert. Jede Woche geht es um ein anderes Thema, so haben wir mit Weinvesper gestartet, hatten einen Käse & Wein Abend und planen derzeit den Tapas-Abend, sowie weitere Abende mit Grillen, Lagerfeuer und tollen Specials. Abende aus denen wir mit einem Lächeln herausgehen, auch wenn der Mittwoch mal nicht so toll war!

Aber es muss nicht alles online & in einem virtuellen Weinraum bleiben, mit den langsamen Lockerungen, dürfen auch wir uns wieder an Events auf dem Weingut wagen. Zwar mit Begrenzungen und ein paar Einschränkungen, aber wir geben unser Bestes ein Konzept zu erarbeiten, bei dem alle Seiten Spaß haben werden & vor allem Entspannung in unserem Gutsgarten garantiert.

OFFENE WEINTERRASSE – mit Tischreservierung und begrenzter Personenzahl

Wir öffnen das erste Mal an Fronleichnam, mit fester Tisch-Bestuhlung in unserem Gutsgarten. Die Dachterrasse lassen wir vorerst zu! Es gibt drei Zeitzonen für die Sie eine Reservierung vornehmen können. Zwischen den Zeitzonen liegt eine Stunde, die dafür sorgt, das An- und Abreise sich nicht überschneiden und die uns Zeit zum Reinigen geben. Wir haben ein Schutzkonzept erarbeitet und sind im Austausch mit dem Ordnungsamt in Löwenstein. 

UNSER SCHUTZKONZEPT IN KURZFORM

Es ist grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen einzuhalten.
Tische werden nur im Außenbereich und nur in begrenzter Anzahl mit einem Abstand von mindestens 1,5 m zueinander aufgestellt.
Alle häufig genutzten Oberflächen, Türklinken usw. werden regelmäßig desinfiziert.
 Vor Einlass in unseren Gutsgarten mit Sitzplätzen ist eine Aufnahme der Kontaktdaten notwendig (Name, Uhrzeit des Besuchs, Adresse, Telefonnummer oder Mail). Nur wer diese Informationen vollständig angibt erhält Einlass. Es gibt keine freie Platzwahl, die Tische werden vorab
Wir begrenzen die Gästezahl im Gutsgarten vorschriftsgemäß.Tische und Stühle werden nach jeder Belegung sorgfältig desinfiziert. 
Hierzu ist zwischen den Belegungen eine Stunde Pause eingerechnet, um auch für An- und Abreise der Gäste genügend Zeit zu haben.
Der Kontakt und die Kommunikation der Beschäftigten mit den Gästen ist bei der Bedienung auf ein notwendiges Mindestmaß zu beschränken.
Vor Betreten des Weinguts werden die Gäste über Reinigungsmöglichkeiten der Hände unter Bereitstellung von Desinfektionsmöglichkeiten oder Handwaschgelegenheiten mit Seife und fließendem Wasser informiert und auf die Verpflichtung zur Nutzung hingewiesen
Beschäftigte haben überall im Weingut, wo Gästekontakt besteht einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.
Gäste haben auf allen Wegen zu Tischen oder Toiletten Mund- und Nasenschutz zu tragen. Am Tisch muss kein Mund- und Nasenschutz getragen werden.
Pro Tisch sind maximal 6 Personen aus zwei Haushalten erlaubt.

Rezept: Brot – innen fluffig, außen knusprig

Heute möchten wir mit Euch das Brotrezept von Oma Bine teilen. Normalerweise gibt es das knusprig-fluffige Brot bei uns zur Weinverkostung dazu. Weil das gerade nicht geht, könnt ihr Euch zuhause daran ausprobieren.

Die Zutaten

  • 600 g Mischmehl, Roggen & Weizen 30/70 %
  • 1 TL Salz
  • 1 1/2 P. Trockenhefe
  • 500 ml warmes Wasser
  • 1 EL Olivenöl

Die Zubereitung

  1. Mehl mit Salz, Trockenhefe und Wasser in einer Schüssel zu einem glatten Teig kneten. Das Olivenöl unterkneten.  Zugedeckt mindestens 60 Min. gehen lassen. Besser ist es das ganze für mehrere Stunden zu vergessen. Auf jeden Fall nicht ungeduldig werden. Brot backen ist eine Wissenschaft für sich.
  2. Nach dem ersten gehen nochmals durchkneten.
  3. Dann den Teig in eine gefettete Backform geben, wir benutzen sehr gerne eine Tonform, oben einschneiden und bei 230°C 75 min backen.

Wir wünschen Euch Gutes Gelingen beim Nachbacken & viel Spaß beim Vespern und Wein probieren zu Hause!

Ausgezeichnet: Chardonnay trocken Wohlfahrtsberg

Wir freuen uns riesig über die Auszeichnung bei der Falstaff Chardonnay Trophy. Unser Lagenwein Chardonnay trocken Wohlfahrtsberg hat 90 Punkte bekommen! 

Das sagt Falstaff zu unserem Chardonnay:

Weiße Blüten, gelbe Frucht, Popcorn und schwarzer Pfeffer im adretten Duftbild. Zeigt am Gaumen zum einen Frische und eine präsente Säure, aber auch Stoffigkeit, Schmelz und Würze. Klare Ausstrahlung.

Rezept: Mini-Amerikaner mit Traminer Auslese für Frieda

Rezept: Amerikaner mit Traminer Auslese für Frieda

Als Inspiration haben wir vom Kindergarten Löwenstein ein superleckeres Mini-Amerikaner Rezept bekommen, was gleich ausprobiert wurde. Und weil das Deutsche Weininstitut momentan noch die Themenwoche #lieblichlecker hat, trinken wir passend zum Nachtisch einen Traminer Auslese, den wir der kleinen Frieda gewidmet haben und der vor ein paar Wochen fertig wurde.

Die Zutaten für 20 Mini-Amerikaner

  • 110 g Zucker
  • 120 g weiche Butter
  • 2 mittelgroße Eier
  • 250 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver oder 40 g Speisestärke
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Milch
  • Deko (Streusel, Schokolade, Smarties)

Die Zubereitung

  1. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen, 2 Bleche mit Backpapier belegen. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, die Eier nacheinander einzeln gut unterrühren. Mehl mit Puddingpulver bzw. Stärke, Backpulver und Salz mischen. 
  2. Teig in einen Spritzbeutel ohne Tülle füllen und kleine Häufchen auf zwei Blech spritzen – entweder 20 kleine oder 10 große. Dabei genügend Abstand lassen. Alternativ 2 Löffel verwenden. Amerikaner 12 Minuten (für kleine) bzw. 15-20 Minuten (für große) hellbraun backen. Abkühlen lassen und die glatte Seite nach Belieben verzieren.
  3. Als Guss bzw. Überzug eignen sich z.B. 200 g geschmolzene Kuvertüre oder ein Zuckerguss aus 200 g gesiebter Puderzucker, der mit 1-2 Esslöffeln Milch vermischt wurde.

Dazu trinken wir einen Traminer Auslese für Frieda. Frieda Josephine Bihlmayer wurde am 10.08.2017 um 18:55 Uhr in Löwenstein geboren und zu diesem Anlass haben wir diesen Traminer Auslese gemacht. Dadurch, dass er lange gelagert werden kann, darf er Frieda auf ihrem Lebensweg begleiten. 

Über den Ausbau:

Dieser Traminer wurde am 28.09.2018 am Löwensteiner Wohlfahrtsberg mit 112° Oechsle gelesen. Nach 6- Stündiger Maischestandzeit wurde der Traminer gepresst, vorgeklärt und im Stahltank vergoren. 15 Monate durfte er im neuen Barrique reifen, bevor er im März 2020 mit 8,5% vol in 500ml-Flaschen gefüllt wurde.

Wir wünschen Euch viel Spaß und Gutes Gelingen beim Nachbacken!

Rezept: Handmade Sushi mit Cabernet Blanc Jungle Drum

Rezept: Handmade Sushi mit Cabernet Blanc trocken

Wir lieben Sushi! Wenn man mal etwas mehr Zeit hat, lohnt es sich auf alle Fälle, selbst Sushi zu rollen. Nicht nur weil es superlecker ist, sondern weil es viel Spaß macht die Sushis zu rollen!

Die Zutaten für das Sushi

  • 5 Nori Blätter
  • 300 g Lachssteak
  • 2 EL Reisessig
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Stück Gurke
  • 1 Avocado
  • Sojasoße
  • eingelegter Ingwer
  • Wasabi

Die Zubereitung

  1. Reis gründlich waschen, bis das Wasser klar bleibt. Reis und 300 ml Wasser im geschlossenen Topf aufkochen. Herdplatte ausschalten und Reis 20 Minuten quellen lassen. Topf von der Herdplatte nehmen und Reis weitere 20 Minuten im offenen Topf ausdämpfen lassen. Reis mit Essig, Salz und Zucker würzen und auf eine flachen Schale geben und abkühlen lassen. 
  2. Lachs und Gurke waschen, trocken tupfen. Beides in lange Streifen schneiden. Seetangblätter längs halbieren. Je 1/2 Seetangblatt auf eine Bambusmatte legen. Mit feuchten Händen den Sushireis gleichmäßig darauf verteilen, dabei an den Längsseiten jeweils einen 1-2 cm breiten Rand lassen. In die Mitte des Reises längs eine Rille drücken. Leicht mit Wasabi bestreichen. Je einen Fisch- und 2 Gurkenstreifen hineinlegen. Mit Hilfe der Bambusmatte aufrollen, Sushirolle dabei mit den Händen leicht andrücken. Sushirolle mit einem scharfen, feuchten Messer in 6 gleichgroße Stücke schneiden. Mit den restlichen Zutaten weitere drei Rollen formen und aufschneiden.
  3. Neben dem Maki Sushi kann aus Reis und Lachs auch noch Nigiri Sushi geformt werden. Hierzu wird der Reis zu Kugeln geformt und ein Stück Lachs oben drauf gesetzt.

Dazu trinken wir einen Cabernet Blanc trocken, und zwar den Jungle Drum von den Weinschwestern. Wir begeben uns auf Geschmackssafari: Wilde Kräuter treffen auf grüne Stachelbeere, Melone und Kiwibeere. Es geht wild zu im Dschungel. Er kitzelt unseren Gaumen und bietet richtig guten Trinkfluss und -spaß. Schöner langer Nachhall.

Über den Ausbau:

Die Trauben für diesen Cabernet Blanc waren sehr reif und gelb und haben richtig gelb-exotisch geschmeckt. Die Trauben wurden nach einer kurzen Maischestandzeit schondend gepresst und vorgeklärt. Der Cabernet-Blanc wurde zu 2/3 in neuen 500 ltr. Tonneau-Fässern vergoren.

Ihr möchtet verschiedene Weine zu Eurem Sushi ausprobieren?

Wir haben ein Wein zu Sushi-Paket geschnürt. Reingepackt haben wir unseren Riesling Sekt, einen feinherben Weißwein und den oben erwähnten Cabernet Blanc.

Wir wünschen Euch viel Spaß und Gutes Gelingen beim Nachkochen!

Rezept: Lachs und Spargel an Karfreitag

Rezept: Lachs, Spargel und Hollandaise

Heut kommt Fisch frisch auf den Tisch. Freitags gibt es bei und ganz oft entweder Fisch oder eine Süßspeise. Am Karfreitag gehört der Fisch aber einfach dazu! Für dieses Jahr haben wir uns ein sehr simples aber super leckeres Rezept entschieden. Gebratener Lachs mit frischem Spargel, dazu eine leckere Hollandaise

Die Zutaten für den Lachs

  • 4 Stück Lachsfilet
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Pflanzenöl

Die Zutaten für den Spargel

  • 800 g Spargel
  • Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 EL Zitronensaft

Die Zutaten für die Hollandaise

  • 120 g Butter
  • 3 Eigelb
  • 3 El Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zitronensaft

Die Zubereitung

  1. Den Spargel schälen und bündeln. Genügend Wasser mit Salz, Zucker und Zitronensaft in einem entsprechend großen Topf zum Kochen bringen. Die Spargelstangen einlegen und 15 Minuten ziehen lassen.
  2. 120 g Butter zerlassen. Lauwarm abkühlen lassen. 3 Eigelb und 1 El Wasser in einer Metallschüssel kräftig  aufschlagen. 3 El Weißwein unter Rühren zugeben. Die Schüssel in ein heißes Wasserbad geben. Die Masse so lange weiterschlagen, bis eine cremige Sauce entsteht. Aus dem Wasserbad nehmen. Butter vorsichtig erst tropfenweise, dann mit dünnem Strahl unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
  3. Lachsfilet mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Filets darin bei mittlerer Hitze braten. Der Lachs sollte dabei noch leicht glasig in der Mitte bleiben.

Dazu trinken wir einen Weißburgunder, und zwar den Wanderlust Weißburgunder vom Weinschwager. Wunderschöner Mangoduft, reife Ananas und gelbes Steinobst. Cremig und schmelzig mit feinen Vanille- und eleganten Würznoten.

Über den Ausbau:

Der Weißburgunder wurde mit schöner Traubenreife selektiv per Hand gelesen. Nach einer kurzen Maischestandzeit wurde schonend gepresst und mittels Sedimentation vorgeklärt. Teilweise wurde der Weißburgunder im 500ltr.- Tonneaux vergoren. Teilweise im Edelstahl-Tank. Durch regelmäßige Battonage hat der Wein an Fülle und fruchtig-cremigem Geschmack gewonnen.

Wir wünschen Euch viel Spaß, einen schönen Feiertag und Gutes Gelingen beim Nachkochen!

Neu im Sortiment: Grau wird bunter Grauburgunder trocken

Neu im Sortiment: Grau wird bunter Grauburgunder

Die Weinschwestern haben im März 2020 ihren siebten Wein gelauncht, der Grau wird bunter Grauburgunder!

Kein Grauburgunder um ihn einfach in eine Schublade zu stecken. Ein Grauburgunder, abseits vom Mainstream, zupackend, kraftvoll, mineralisch – sehr lecker!

Grau wird bunter! Es geht nicht nur um uns, sondern um das Große Ganze. Mach dein Weitwinkelobjektiv drauf und schau wo dein Platz ist und wo du dich einbringen kannst!

Wie geht es dir? Kann ich dir helfen? Bring ein bisschen Farbe ein & mach die Welt ein bisschen bunter!

Der Grund zum Öffnen: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt!

Hallo Weinschwestern!

Die Weinschwestern sind vier Schwestern vom Land, die auf einem Weingut aufgewachsen sind. Die Weinschwestern sind vier unterschiedliche junge Frauen, die das Leben in der Großfamilie lieben. Sie sind heimatverbunden, anpackend, für jeden Spaß zu haben. Ihre Weine spiegeln genau das wieder, was die vier Schwestern ausmacht.

CATHRIN hat Weinbau studiert und liebt es, draußen im Weinberg zu sein. V.A. die steilen Toplagen haben es ihr angetan. Denn dort wächst, was einmal richtig toller Wein wird. Und dafür gibt sie alles.

DESIREE hat Maschinenbau studiert und kann richtig anpacken. Ihre Stärke ist die Motivation und Zuverlässigkeit. Bei Events und Aktionen ist sie an vorderster Front und bringt dazu immer eine große Portion gute Laune mit.

BEATRICE hat Lebensmitteltechnologie studiert und kennt sich mit Genuss aus- Mit allem was dazu gehört und dahinter steckt. Wein und Genuss ist ihr Metier- und ganz neben bei verwöhnt sie alle mit ihren Leckereien.

AMELIE hat Weinbetriebswirtschaft studiert und geht im Marketing und Vertrieb voll auf. Die Kreative der 4 Schwestern hat verrückte Ideen und tobt sich bei allen gestalterischen Dingen aus.

WIR 4 lieben Wein, Essen, gute Laune, Zusammensein und das wertvolle Leben, das wir geschenkt bekommen haben. Es ist einfach schön, wenn wir alle beisammen sind: Im Weinberg, bei der Arbeit, beim Grillen, beim Feste feiern und vor Allem beim Wein.

Die Weine sind alle handgemacht und trocken ausgebaut. Unsere Weine lassen sich unkompliziert genießen, sind duftig, erfrischend aber vor allem verdammt lecker. Wir legen großen Wert auf sorgfältige Arbeit in Weinberg & Keller, aber bei uns trinkt auch das Auge mit. In der Ausstattung haben wir alles reingepackt, was uns ausmacht. In den Etiketten verstecken sich sowohl Zitate, kleine Details als auch Hinweise wie man das Leben genießen und wertschätzen sollte.

Linsencurry mit Fladenbrot

Rezept: Linsencurry mit Fladenbrot

Wir starten unseren Blog mit einem Rezept, dass es bei uns vor ein paar Tagen zum Mittagessen gab. Ein leckeres Linsencurry mit frisch gebackenem Fladenbrot. Das Linsencurry hat Cathrin gekocht und Sabine hat leckeres Fladenbrot dazu gebacken.

Rezept: Linsencurry mit Fladenbrot

Die Zutaten für das Linsencurry

  • 1 Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 4 Kartoffeln
  • 1 rote + 1 gelbe Paprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zucchini
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 rote Peperoni
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Gläschen Tikka Masala (indische, milde Currypaste); alternativ Curcuma, Paprika & Kreuzkümmel oder einfach Curry
  • 250 g rote Linsen
  • etwas Koriandergrün

So bereitet ihr das Linsencurry zu:

  1. Sämtliche Gemüse gründlich waschen, ggf. schälen, putzen und in gaumenfreundliche Stücke schneiden. Wer es nicht so scharf mag, entfernt die Kerne der Peperoni vorher und schneidet diese in schmale Ringe. Ingwer auf der Reibe fein reiben oder ganz lassen und vor dem Verzehr entfernen (sehr schwierig, Nadel im Heuhaufen…)
  2. Das Rapsöl in einem großen Schmortopf oder Wok heiß werden lassen. Zuerst die Zwiebelstücke im Öl sanft dünsten, bis sie eine goldene Färbung annehmen. Dann die Karotten und Kartoffeln zugeben, auf mittlerer Hitze braten. Dann Paprika, Knoblauch, Zucchini und Peperoni zugeben, weiterbraten.
  3. Wenn alles rundherum angebraten ist, Kokosmilch, 1L Wasser, geriebener Ingwer und die Tikka Masala Paste zugeben. Alternativ kann man auch Curcuma, Paprika und Kreuzkümmel nehmen, oder irgendein Asiagewürz, das man noch im Gewürzschrank findet; zur Not einfach Currypulver.
  4. Aufkochen lassen und die roten Linsen zugeben. Bei milder Hitze 30 Minuten köcheln lassen, immer mal wieder umrühren. Falls es zu dick wird, etwas Wasser zugeben. Angestrebt wird eine sämige Konsistenz. Mit Salz abschmecken und mit gehacktem Koriander bestreut servieren. Dazu schmeckt selbstgemachtes Naan- Brot und Naturjoghurt.

Die Zutaten für das Fladenbrot

  • 1kg Weizenmehl Typ 550
  • ca 0,75 l lauwarmes Wasser
  • 1 Beutel Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Olivenöl

So bereitet ihr das Fladenbrot zu:

  1. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten, gehen lassen, und wieder durchkneten,
  2. Den Teig in faustgroße Stücke teilen, auf bemehlter Fläche gehen lassen.
  3. Jedes Teigstück weiter ausziehen, wie zu einer kleinen Pizza. Mit einem Messer in jeden Fladen ein Schachbrettmuster einritzen.
  4. Mit einem, mit Olivenöl verrührten, Eigelb einstreichen, Sesam drüberstreuen, auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 190 Grad ca 35- 40 Minuten goldgelb backen.

Dazu empfehlen wir unseren Grauburgunder trocken Lagenwein

Im Glas strohgelb, in der Nase reife Birnen- und Quittenfrucht. Außerdem gelbes Steinobst wie Mirabelle und Reineclaude. Der Duft erinnert an frischen Hefezopf, Vanille und an eine steinige Nuance. Im Gaumen zuerst die brillante Frische, Mineralität und Geradlinigkeit, die dann im Mittelstück einer voluminösen, komplexen Struktur weicht und in einen cremigen Abgang mündet.

Über den Ausbau:

Der Grauburgunder wurde Anfang September 2018 hochreif gelesen, ohne Standzeit direkt gepresst und nach der Sedimentation direkt in neue Tonneaux gelegt. Dort passiert die alkoholische und malolaktische Gärung simultan. Anschließende 6-wöchige Battonage. Im Januar 2019 wurde direkt von der Vollhefe filtriert und anschließend auf Flaschen gefüllt.

Wir wünschen Euch viel Spaß und Gutes Gelingen beim Nachkochen!

Scroll to top