Rezept: Handmade Sushi mit Cabernet Blanc Jungle Drum

Rezept: Handmade Sushi mit Cabernet Blanc trocken

Wir lieben Sushi! Wenn man mal etwas mehr Zeit hat, lohnt es sich auf alle Fälle, selbst Sushi zu rollen. Nicht nur weil es superlecker ist, sondern weil es viel Spaß macht die Sushis zu rollen!

Die Zutaten für das Sushi

  • 5 Nori Blätter
  • 300 g Lachssteak
  • 2 EL Reisessig
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Stück Gurke
  • 1 Avocado
  • Sojasoße
  • eingelegter Ingwer
  • Wasabi

Die Zubereitung

  1. Reis gründlich waschen, bis das Wasser klar bleibt. Reis und 300 ml Wasser im geschlossenen Topf aufkochen. Herdplatte ausschalten und Reis 20 Minuten quellen lassen. Topf von der Herdplatte nehmen und Reis weitere 20 Minuten im offenen Topf ausdämpfen lassen. Reis mit Essig, Salz und Zucker würzen und auf eine flachen Schale geben und abkühlen lassen. 
  2. Lachs und Gurke waschen, trocken tupfen. Beides in lange Streifen schneiden. Seetangblätter längs halbieren. Je 1/2 Seetangblatt auf eine Bambusmatte legen. Mit feuchten Händen den Sushireis gleichmäßig darauf verteilen, dabei an den Längsseiten jeweils einen 1-2 cm breiten Rand lassen. In die Mitte des Reises längs eine Rille drücken. Leicht mit Wasabi bestreichen. Je einen Fisch- und 2 Gurkenstreifen hineinlegen. Mit Hilfe der Bambusmatte aufrollen, Sushirolle dabei mit den Händen leicht andrücken. Sushirolle mit einem scharfen, feuchten Messer in 6 gleichgroße Stücke schneiden. Mit den restlichen Zutaten weitere drei Rollen formen und aufschneiden.
  3. Neben dem Maki Sushi kann aus Reis und Lachs auch noch Nigiri Sushi geformt werden. Hierzu wird der Reis zu Kugeln geformt und ein Stück Lachs oben drauf gesetzt.

Dazu trinken wir einen Cabernet Blanc trocken, und zwar den Jungle Drum von den Weinschwestern. Wir begeben uns auf Geschmackssafari: Wilde Kräuter treffen auf grüne Stachelbeere, Melone und Kiwibeere. Es geht wild zu im Dschungel. Er kitzelt unseren Gaumen und bietet richtig guten Trinkfluss und -spaß. Schöner langer Nachhall.

Über den Ausbau:

Die Trauben für diesen Cabernet Blanc waren sehr reif und gelb und haben richtig gelb-exotisch geschmeckt. Die Trauben wurden nach einer kurzen Maischestandzeit schondend gepresst und vorgeklärt. Der Cabernet-Blanc wurde zu 2/3 in neuen 500 ltr. Tonneau-Fässern vergoren.

Ihr möchtet verschiedene Weine zu Eurem Sushi ausprobieren?

Wir haben ein Wein zu Sushi-Paket geschnürt. Reingepackt haben wir unseren Riesling Sekt, einen feinherben Weißwein und den oben erwähnten Cabernet Blanc.

Wir wünschen Euch viel Spaß und Gutes Gelingen beim Nachkochen!

Previous Post

Rezept: Lachs und Spargel an Karfreitag

Next Post

Rezept: Mini-Amerikaner mit Traminer Auslese für Frieda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top